VERPACKUNG VON TENOLAN-FOLIEN

Abmessungen

Die Folien werden in Dicken von 6 µm bis 150 µm hergestellt. Die Standarddickenreihen sind dem Werkstoffblatt des jeweiligen Folientyps zu entnehmen.
Die in Rollen oder auf Scheiben aufgewickelten Folien werden in Breiten von 10 mm bis 2700 mm hergestellt.
Zulässige Toleranz der Folienbreite:

  • bei Breiten unter 300 mm ± 0,5 mm
  • bei Breiten über 300 mm (+ 2 mm; -1 mm)
    Andere Toleranzen kann man im Rahmen des Kaufvertrags vereinbaren
    Das Größtmaß eines Zuschnitts beträgt 1150 mm.
    Maßtoleranz eines Zuschnitts beträgt ± 5 mm, wenn bei einer Spezialanwendung nicht anders vereinbart.
Verpackung

Die Folien in der gewünschten Breite und Menge werden auf Leerspulen aufgewickelt oder als Zuschnitte ausgeliefert.
Das standardmäßige innere Ø  der Leerspule ist 76,2 mm oder 152,4 mm. Als Rollen für kleinere Längen kann man Leerspulen vom Ø 30 mm oder 40 mm verwenden.
Die Rollen können aus mehreren Stücken bestehen, die mit einem farbigen oder transparenten, selbstklebenden Polyester-Klebeband verbunden werden. Die Anzahl der Verbindungen kann man im Rahmen des Kaufvertrags vereinbaren.
Rollen mit einer Breite über 300 mm werden in PET-Schutzfolie verpackt und nach dem Einsatz der Kunststoff-Stirnteile auf Paletten so gelagert, dass die Gesamthöhe der Rollen 1,5 m nicht überschreitet. Gegen Verrutschen werden die Rollen mit Zurrband auf der Palette befestigt und die ganze Palette wird in Schrumpffolie verpackt.
Die Rollen mit einer Breite unter 300 mm (Scheiben) werden in PE-Beuteln oder PET-Folien verpackt und in Kartons eingelegt. Zwischen die einzelnen Lagen werden Pappzuschnitte verlegt. Die Kartons werden mit Zurrband kreuz und quer  auf der Palette befestigt.
Die Zuschnitte und Rollen mit kleinen Längen werden in einer Schutzfolie verpackt und in Kartons oder zweiteilige Schachteln von geeigneter Größe eingelegt.
Im Kaufvertrag zwischen dem Abnehmer und dem Hersteller kann man auch eine andere Verpackungsmöglichkeit vereinbaren, um die Produkte ausreichend gegen Beschädigung und Verunreinigung zu schützen.

Kennzeichnung

Jede Verpackungseinheit ist ein Etikett mit folgenden kaufmännischen und technischen Daten ausgestattet:

  • Bezeichnung des Herstellers
  • Bezeichnung des Produkts und des Types
  • Maße
  • Menge in kg und m
  • Identifikationsnummer der Rolle
  • Herstellungsdatum
  • Rolle- oder Stückzahl pro Verpackungseinheit
  • Namen oder Zeichen des Mitarbeiters im Expedition
  • ggf.weitere vereinbarte Angaben

Eine weitere Möglichkeit der Kennzeichnung kann im Vertrag vereinbart werden.